Golden Wonder

Projekte - Golden Wonder

Die Golden Wonder Liegenschaft umfasst fünf mineralhaltige Adern die sich über ein Gebiet von 7.327 Hektar erstrecken. Die Liegenschaft befindet sich rund einen Kilometer südlich des Yellowhead Highways, einer der größten regionalen Highways in Westkanada. Der westliche Bereich der Liegenschaft (die sogenannte Golden Wonder Area) ist über eine Schotterstrasse erreichbar, die die Liegenschaft mit dem Highway 16 (südwestlich des Sealey Lake Provincial Parks) verbindet. Offroad-Strassen verlaufen für etwa 1.400 Meter westlich der Strasse von Norden nach Süden und südlich von Denys Lake für etwa 1.100 Meter. Der nördliche Bereich der Liegenschaft ist am einfachsten über den Highway 16 mit Geländefahrzeugen oder zu Fuss erreichbar.

Das Gelände verfügt über mehrere historische Kupfer-, Gold- und Kobaltmineralisierungen, zu denen die Claims rund um Golden Wonder, Daley West, Hecla, Black Prince, Blue Lake und Silvertip Glacier gehören. Historisch wurde dem Golden Wonder Claim die größte Aufmerksamkeit zu Teil und Exploration fand hier bereits im Jahr 1912 statt.

Im Jahr 2019 unternahm das Unternehmen Dahrouge Geological Consulting Ltd. erste Fieldwork-Arbeiten im Bereich der Liegenschaft, wo eine Anomalie für Gold-, Kupfer- und Kobaltvorkommen bereits bekannt dafür ist, dass sie sich über bis zu 500 Meter weit ausstreckt.

Vorherige Explorationsmaßnahmen im Sommer 2018 sammelten insgesamt 85 Gesteinsproben aus dem mineralhaltigen Graben. 22 der 85 Proben enthielten mehr als 0,5 Gramm Gold pro Tonne Gestein, wobei die höchsten Werte bis zu 18,2 Gramm Gold und 1,91% Kupfer pro Tonne (Probe 128240), sowie 18,7 Gramm Gold und 0,97% Kupfer pro Tonne (Probe 128278) enthielten.

Während des Explorationsprogramms im Jahr 2019 wurden insgesamt 207 Bodenproben und 17 Gesteinsproben genommen, allesamt aus der Verlängerung der bereits bekannten Gräben. Zusätzlich wurden insgesamt rund 15,8 Kilometer an magnetischen Bodenuntersuchungen abgeschlossen.